Herzlich Willkommen beim Hohlstedter Heimatverein e.V.

Wettrennen mit Bierkästen durch den Regen in Hohlstedt

By am Jul 23, 2013 in Presseartikel, Uncategorized | 0 comments

Als die Hohlstedter einst ihr Regelwerk für das Bierkasten-Rennen niederschrieben, da hatten sie sich etwas dabei gedacht. Etwa in Artikel I: „Pro Team sind vier Teilnehmer gleichen Geschlechts zugelassen, die im Vollbesitz ihrer geistigen Fähigkeiten sind“, heißt es da.
Hohlstedt. Bislang wurde bei diesem Anspruch vor allem nach dem Rennen ein Auge zugedrückt. Zur achten Auflage durfte man das auch schon beim Start im strömenden Regen annehmen.
„Wir waren selten vom Wetter verwöhnt, aber nass und kalt zugleich war es nie“, erinnert sich Benjamin Hollmach, der mit seiner Freundin Kristin Steppeling den am stärksten frequentierten Checkpoint besetzte. 24 der 27 gemeldeten Mannschaften honorierten den Aufwand des gastgebenden Heimatvereins Allemannia, der allein 30 Leute für Streckenposten, Kampfgericht und das Party-Umfeld brauchte. Nur die Heckenpenner, die Hohlstedter Hohlköpfe und die Siggies ließen diesmal den Start aus.

Alle anderen hatten zwar schon bald kein Temperatur-Problem mehr – immerhin war die Strecke um das Dorf zweimal zu umrunden. Sie klagten jedoch auffallend häufig über eine gewisses Völlegefühl. Nach der ersten Runde musste nämlich bereits die Hälfte des Wettkampfgeräts in Form eines Kastens aus der Apoldaer Vereinsbrauerei geleert sein. In der Ü-50-Klasse und in der Lady-Klasse fasste der immerhin 5,5 Liter, in der Standardklasse 6,6 Liter und in der Königsklasse 10 Liter.

Besonders ambitioniert trat das gemischte Team „Bier de la Creme“ aus Weimar, Berlstedt und Neumark an und verfehlte den Sieg erneut. Diese gingen nach der aufwendigen Auswertung zu später Stunde samt und sonders an Einheimische: in der Königsklasse und in der Lady-Klasse an die Gastgeber vom Team „Biervernichtung schnell und diskret“ (BSD). In der Standardklasse hatte die Kötschauer Bierunion die Nase vorn und in der Klasse Ü50 jene Herren, für die sie geschaffen wurde: das Team U100 mit Harald Kramer (72), Dieter Eckard (64), Hartmut Köhler (63) und Hermann Delle (60).

07.05.2012, TA

Facebook Comments

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest