Herzlich Willkommen beim Hohlstedter Heimatverein e.V.

Über unseren Heimatverein

Zur Geschichte unseres Vereins

 

Gegründet wurde der Heimatverein am 10.04.1997.

63 Vereinsmitglieder – fast alle aus Hohlstedt und Kötschau – haben sich zur Zeit dem Heimatverein angeschlossen. Er ist somit die größte Organisation im Ort. Geleitet wird er von einem gewählten Vorstand, bestehend aus 5 Mitgliedern. Sitz unseres Vereins ist, wie der Name schon sagt, in Hohlstedt. Diese Gemeinde, mit über 200 Einwohnern, liegt im Städtedreieck Jena-Apolda-Weimar.

Ziele unseres Vereins
Der Hohlstedter Heimatverein „Allemannia“ e.V. bietet die materielle, personelle und finanzielle Grundlage zur Organisation, Ausrichtung und Absicherung von kulturellen Veranstaltung in Hohlstedt und Kötschau. So werden jedes Jahr Veranstaltungen organisiert, die zum Teil große Tradition besitzen. Zu nennen sind da:

  • das Skattunier im Februar,
  • das Maibaumsetzen mit Maifeuer,
  • das von der Jugend beliebte Bierkastenrennen,
  • der von den Jüngsten geliebte Kindertag,
  • der Volkstümliche Nachmittag im Juli,
  • die eine lange Tradition besitzende Kirmes Ende August,
  • die Rockparty im Oktober,
  • der Bastelnachmittag zur Vorbereitung der Weihnachtsfeiertage im November,
  • sowie die gemeinsame Weinachtsfeier im Dezember.

Darüber hinaus werden spontane Ausflüge und Wanderungen organisiert. Hier sind der Besuch der Vereinsbrauerei Apolda, der Besuch der Sektkellerei in Freyburg, die Frühjahrswanderungen und Radtouren nur als einzelne ausgewählte Beispiele zu nennen.

Domiziel des Hohlstedter Heimatvereins „Allemannia“ e.V. ist die Festhalle „Auf dem Plan“ in Hohlstedt. Durch einen finaziellen Kraftakt sowie mit viel Unterstützung anliegender Firmen und Privatpersonen konnten das Gebäude mit Grund und Boden käuflich erworben werden. Das Gebäude konnte in den letzten Jahren durch viel Engagement und große Unterstützung stetig um- und ausgebaut werden. Heute kann man es als Festhalle auch in der kühleren Jahreszeit nutzen. Das Gelände eignet sich nun auch ideal zur Ausrichtung größerer privater Feiern.

Perspektive
Getreu dem Motto – „Es gibt nichts, was man nicht verbessern könnte“, sind wir stets bemüht, für unsere Mitglieder und unsere Gäste aus Nah und Fern, hier in Hohlstedt, Kultur anzubieten. Denn eine kleine Gemeinde, wie die Orte Hohlstedt und Kötschau, lebt von ihren Einwohnern und deren Gemeinschaft. Zukünftig sollten der Einfluss und die Möglichkeiten der jüngeren Mitglieder gestärkt werden. Denn gerade durch Spaß und Freude an den Gemeinsamkeiten werden neue Ideen entwickelt, andere animiert mitzuwirken und die Gemeinschaft gestärkt.

Facebook Comments

Pin It on Pinterest